Am Anfang

war einfach ein Schäferhund mit dem ein Kind aufwächst.

Arko von der Kätzchenweide.

Später kam der erste eigene Hund. Eine Schäferhündin noch ohne Papiere.

Zu dieser Zeit wurde der Wunsch geboren, durch den Kontakt zu anderen Züchtern

auch einen Hund mit Papieren zu besitzen.

 

Ich begab mich auf die Suche. 1992 lernte ich durch Karl-Heinz Füller der Helfer

 in Schweinfurth war Steffi Rath kennen mit ihrer

Seffe vom Schäferliesel

einer kräftigen Hündin mit einem super Wesen. Sie war nach

Nufo von der Wienerau belegt. Aus diesem Wurf habe ich mir zwei Welpen ausgesucht

und ausgebildet und damit meine Zucht begonnen.

 

 

     

Etienne vom Rathshof

  Eros vom Rathshof
 
     
Alter 6 Monate   Alter 6 Monate
     
     

 
     
Etienne vom Rathshof   Eros vom Rathshof
SchH3, FH   SchH3, FH1
KK I LBZ, V   KK II LBZ, SG
"a" normal   "a" normal
   

 

 

Ziele

Jeder Züchter hat seine eigenen Ziele. Die einen möchten einmal mit einem Hund

auf  der Siegerprüfung starten, die anderen einen Hund auf der Hauptzuchtschau in

die Spitze führen. Beides ist erstrebenswert aber leider scheint es so, als ob

das eine mit dem anderen bisher nicht möglich war.

 

Ich versuche Hunde zu verpaaren die den Rassestandart entsprechen und in der

Gebrauchshundeklasse ein Vorzüglich erhalten aber auch belastbar in der

Arbeit sind.

Durch den entstandenen Universalgedanken sind heute auch immer mehr schöne

Hunde brauchbare Schutzhunde ( Ulan vom Tannenbruch, Universalsieger 3 ,

ein VA-Nachkomme Cash vom Wildsteiger Land ) Teilnehmer HZSCH und BSP ;

Hauptzuchtschau 2000

 

Freifolge

Alles geschafft !

 

ein Hund aus dem ich einige sehr schöne Hunde gezogen habe.

Siehe auch Gilla und Gino.

 

Meine Hunde mit mir bei der Arbeit.

Gitti vomSpitalfeld beim Körschutzdienst

1

2

 
   
3 4

 

 

 

5

 

Der Zwingername

Daran ist eigentlich ein einziger Hund schuld.

Und zwar

 Xandra von Schloss Feitenstein

 eine Brix Kapfwald Tochter.

Sie war aus privatem Besitz zu mir gekommen.

 

Wenn ich mit ihr unterwegs war, hieß es nur da kommt der Wolf.

Sie war dunkel grau mit Maske und hatte schwarze Augen.

 

Leider hatte ich danach keine graue Hündin mehr. Aber der Erinnerung daran

ist im Namen geblieben. Da es den Namen von der Wolfsschlucht schon gab

 wurde daraus der Zwingername

vom Wolf's Canyon

 

Startseite